Einzelnachhilfe zu Hause
im Landkreis Teltow-Fläming

Der erfolgreiche Weg zu besseren Noten

Nachhilfe Jüterbog Mathe, Nachhilfe Baruth (Mark) Mathe, Nachhilfe Dahme (Mark) Mathe, Nachhilfe Herbersdorf Mathe, Nachhilfe Hohenseefeld Mathe, Nachhilfe Ihlow Mathe, Nachhilfe Niebendorf-Heinsdorf Mathe, Nachhilfe Niederer Fläming Mathe, Nachhilfe Niedergörsdorf Mathe, Nachhilfe Wahlsdorf Mathe, Nachhilfe Luckenwalde Mathe, Nachhilfe Lüdersdorf Mathe, Nachhilfe Trebbin Mathe, Nachhilfe Nuthe-Urstromtal Mathe, Nachhilfe Schönhagen Mathe, Nachhilfe Ludwigsfelde Mathe, Nachhilfe Thyrow Mathe, Nachhilfe Großbeeren Mathe, Nachhilfe Schöneiche Mathe, Nachhilfe Zossen Mathe, Nachhilfe Gadsdorf Mathe, Nachhilfe Glienick Mathe, Nachhilfe Groß Machnow Mathe, Nachhilfe Groß Schulzendorf Mathe, Nachhilfe Kallinchen Mathe, Nachhilfe Kummersdorf-Alexanderdorf Mathe, Nachhilfe Mellensee Mathe, Nachhilfe Nächst Neuendorf Mathe, Nachhilfe Nunsdorf Mathe, Nachhilfe Rehagen Mathe, Nachhilfe Saalow Mathe, Nachhilfe Blankenfelde Mathe, Nachhilfe Dahlewitz Mathe, Nachhilfe Mahlow Mathe, Nachhilfe Groß Kienitz Mathe, Nachhilfe Jühnsdorf Mathe, Nachhilfe Rangsdorf Mathe, Nachhilfe Klausdorf Mathe, Nachhilfe Kummersdorf-Gut Mathe, Nachhilfe Sperenberg Mathe, Nachhilfe Wünsdorf Mathe, Nachhilfe Dahmetal Mathe,

Mathematik Oberschule – Vorbereitung auf die Ausbildung

Landkreis Teltow-Fläming, den 10.10.2015 
Bei vielen – gerade schwächeren – Schülern der Abschlussklasse an der Oberschule herrscht die Meinung vor, dass sie den ganzen „blöden“ Mathekram nicht mehr brauchen, sobald sie aus dem Unterricht raus und in die Ausbildung rein gekommen sind. Gerade wenn bereits ein Ausbildungsvertrag unterschrieben ist, lassen viele das Fach Mathematik extrem schleifen. Als Resultat werden wir dann häufig von den Auszubildenden oder auch den Lehrbetrieben im Rahmen der nachfolgenden Ausbildungen kontaktiert, um die massiven schulischen Schwierigkeiten an der Berufsschule im Fach Mathematik aufzuarbeiten. Die meisten der Themengebiete, die in der zehnten Klasse der Oberschule behandelt werden, haben eine hohe Praxisrelevanz und vermitteln Fertigkeiten, die auch innerhalb des Ausbildungsberufs tatsächlich benötigt werden. Sollte Ihr Sohn oder Tochter dementsprechend in der zehnten Klasse sein und solche Tendenzen zeigen, so macht es Sinn, entweder mit befreundeten Ausbildern, Meistern oder auch den zukünftigen Lehrbetrieben Kontakt aufzunehmen, damit der- oder diejenige deutlich macht, wie wichtig dieses Schulwissen für eine erfolgreiche Ausbildung ist. Sollten hierbei fachliche Lücken zu Tage treten, so stehen wir Ihnen gern mit einer kompetenten Einzelnachhilfe zu Hause oder im Betrieb zur Verfügung. 

Jugend in Bewegung bei Internationaler Berufsolympiade

Die europäische Initiative "Jugend in Bewegung - Youth on the Move" ist vom 2. bis 7. Juli 2013 zu Gast auf den World Skills in Leipzig. Die EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, Androulla Vassiliou, gibt am 3. Juli 2013 gegen 11:40 Uhr am Stand der EU-Kommission in Halle 1 den offiziellen Startschuss für ein umfangreiches Programm. Sie wird dort vom Leiter der Nationalen Agentur, Klaus Fahle, begrüßt. Danach steht die Kommissarin für alle Fragen rund um das Thema, Ausbildung, Praktikum und Arbeit in Europa zur Verfügung. 

mehr lesen

 

Mehr Auslandsaufenthalte für Azubis

Die Bundesregierung will nicht nur Studenten, sondern auch Auszubildenden verstärkt Auslandsaufenthalte ermöglichen. “Wir wollen Mobilität, wir unterstützen das“, sagte Wanka im SWR. Schon heute hätten 20 Prozent der Studenten Auslandserfahrungen gemacht. Und bei der Berufsbildung sei „angestrebt, dass bis zum Jahr 2020 zehn Prozent aller Auszubildenden während ihrer Ausbildung zeitweise im Ausland sind“. Auf europäischer Ebene gebe es dafür gute Möglichkeiten, etwa über das „Leonardo-da-Vinci-Programm“. In diesem Jahr würden erstmals über 20.000 Teilnehmer davon Gebrauch machen. 

Quelle SWR

24. Deutscher Berufsschuiltag

Bildungsministerin Martina Münch hat am 26.04.2013 den 24. Deutschen Berufsschultag in Potsdam eröffnet. Sie verwies darauf, dass für den Erfolg des Wirtschaftsstandortes Brandenburg gut ausgebildete Fachkräfte, innovative Technologien und zukunftsfähige Strukturen ausschlaggebend sind. Fachkräfte müssen sich in einem internationalen und spezialisierten Wirtschaftsumfeld behaupten“, so Münch. „Da spielt die Qualifikation eine entscheidende Rolle: Zwingend notwendig sind solide Berufswege mit sozialen Aufstiegschancen.“ Bildungsministerin Münch bewertet in diesem Zusammenhang das duale System der beruflichen Bildung als ein System der Zukunft und betonte: „Junge Menschen erwerben dabei berufliche Handlungskompetenzen und erschließen Chancen, die Bildungsleiter weiter hochzuklettern. Das ist ein zutiefst integratives und praxistaugliches System und somit eine Stärke des Bildungsstandorts Deutschland.“ Münch spricht den berufsbildenden Schulen eine zentrale Rolle zu, da diese neue Perspektiven für die Menschen in der Region schaffen würden. Gleichzeitig machte sie aber auch auf die Probleme durch den demografischen Wandel aufmerksam. „Die beginnende Knappheit an Fachkräften ist ein Risiko für die wirtschaftliche Entwicklung im Land. Sie kann aber auch eine Chance sein, allen Jugendlichen berufliche Zukunftsperspektiven in Brandenburg zu bieten. Wichtig ist, dass junge Frauen und Männer ihre Zukunft wieder verstärkt in Brandenburg sehen“ , so Münch. „Dafür wollen Landesregierung und Wirtschaft Anreize schaffen.“ Quelle: Presseinfo MBJS 

Ihr ABACUS-Institutsleiter im Landkreis Teltow-Fläming
Siegmar Schulz
03371 / 40 49 99

Zossen
 03377-202600

Ludwigsfelde
 03378-209985

Jüterbog
 03372-399898

E-Mail an das ABACUS-Nachhilfeinstitut in Teltow-Fläming sendenE-Mail-Kontakt


Als Institutsleiter kenne ich die vielen unterschiedlichen schulischen Probleme aus der Praxis. Krankheitsbedingte Lernprobleme, Pubertät, fehlende Motivation und vieles andere mehr können die Ursache dafür sein, dass Nachhilfe vorübergehend notwendig wird.Um wirkungsvoll auf den einzelnen Schüler eingehen zu können, biete ich deshalb häusliche Einzelnachhilfe an. Ich bin der Überzeugung, dass gerade hierdurch die Nachhilfedauer entscheidend verkürzt und dem Schüler effektiver geholfen werden kann.